Die Fertigung, unser Herzstück

Produktion
Chirurgischer Instrumente

In der Manufaktur

High-Tech und Know-how

Nicht umsonst lautet unser Name „Raimund Wenzler Instrumenten-Manufaktur“. In unserer eigenen Manufaktur werden nahezu alle Herstellungsschritte bis hin zum fertigen chirurgischen Instrument an einem Standort durchgeführt. Was wir nicht selbst durchführen, wird von unseren qualifizierten Dienstleistern im Raum Tuttlingen, dem Herzen des Weltzentrums der Medizintechnik, und den angrenzenden Regionen nach unseren Qualitätsvorgaben erfüllt.

Denn „Made in Germany“ ist bei Raimund Wenzler keine Floskel, sondern ein Qualitätssiegel.

Bereits seit 1932 werden in der Raimund Wenzler Instrumenten-Manufaktur hochwertige chirurgische Instrumente entwickelt und produziert. Die Herstellung unserer chirurgischen Instrumente basiert auf der traditionellen Kunst des Chirurgiemechaniker-Handwerks. Diese handwerkliche Grundlage wird durch den Einsatz modernster Fertigungstechnologien wirkungsvoll ergänzt. Das Ergebnis sind chirurgische Instrumente in höchster Präzision, zertifizierter Manufaktur-Qualität und mit perfekter Handhabung, denen Sie (und Ihre Patienten) auch bei komplexen Eingriffen vollauf vertrauen können.

Erleben Sie unser Fertigungsspektrum im Detail:

CNC-Fräsen

Die Grundlage für die Präzision unserer Premium-Instrumente beginnt bei der Komponentenfertigung. Durch das spanende Bearbeitungsverfahren mit geometrisch bestimmter Schneide wird der Grundstein für das fertige chirurgische Instrument gelegt.

Unsere Experten im Bereich der CNC-Fertigung sind für modernste CAM-/ CAD-Software und CNC-Maschinen geschult. Mit ihrer Erfahrung haben sie großen Einfluss auf die Präzision des vollendeten chirurgischen Instruments. Der CNC-Maschinenpark ist optimal auf die Bedürfnisse chirurgischer Instrumente ausgerichtet. Unsere langfristige und flexible Fertigungsplanung stellt hierbei die Weichen für eine termingerechte Fertigung.

Härten / Wärmebehandlung

Durch eine Wärmebehandlung bekommen die chirurgischen Instrumente die optimalen Eigenschaften für den späteren Einsatzzweck. Beim Härten erhält das Werkstück durch die Umwandlung des Werkstoffgefüges die gewünschte Festigkeit. Um das gewährleisten zu können wird unsere validierte Härteanlage regelmäßig überwacht. Durch das anschließende Anlassen bekommt das Material die spätere Gebrauchshärte, gleichzeitig werden die beim Härten entstandenen Spannungen abgebaut.

WIG- und Laserschweißen

Sowohl das WIG-, als auch das Laserschweißen wird in der Instrumenten-Manufaktur vor Ort durchgeführt. Beim WIG-Schweißen wird mithilfe eines Schutzgases und einer Wolframelektrode geschweißt. Bei Raimund Wenzler verwenden wir zusätzliches Material für die optimale Schweißnahtqualität.

Das Laserschweißen unterscheidet sich dadurch, dass die Energiezuführung durch ein Laserstrahl erfolgt. Dies ermöglicht uns kleinste Schweißnähte präzise auszuführen.

Schleifen / Polieren

Das spanende Bearbeitungsverfahren mit geometrisch unbestimmter Schneide entfernt die verbleibenden Grate nach dem Fräsen. Mit unseren Bandschleifmaschinen wird das Fundament für die ideale Oberfläche ihres chirurgischen Instruments geschaffen. Wir sorgen dafür, dass das fertige chirurgische Instrument angenehm in der Hand liegt, um eine ergonomische Handhabung zu ermöglichen.

Durch das anschließende Polieren werden die besten Voraussetzungen für Korrosionsbeständigkeit, Sterilität, Sauberkeit und die anschließende Reinigung geschaffen.

Rapid Prototyping / 3D-Druck

Mithilfe unseres hauseigenen 3D-Druckers können wir Ihnen ein Funktionsmodell als Prototyp zukommen lassen. Die 3D-Modelle können wir entweder aus Kunststoff oder aus Stahl für Sie drucken lassen. Die Prototypen geben Ihnen eine Vorstellung des fertigen chirurgischen Instrument. Dies ermöglicht das einfache Erkennen von Verbesserungsmöglichkeiten und erleichtert das gemeinsame Entwickeln eines chirurgischen Instruments mit Ihnen als Kunde und RW als Auftragsfertiger.

Oberfläche / Beschichtung

Beim Beschichten wird ein zusätzlicher Werkstoff auf die Oberfläche der chirurgischen Instrumente aufgetragen.

Unsere elegante schwarze Ebony (black TiAlN) Beschichtung bietet nicht nur einen optischen Effekt, sondern konkrete Vorteile in der Anwendung durch den Schutz vor störenden Reflexionen. Somit kann der Anwender blendfrei arbeiten. Langfristig wird die Oberfläche auch durch aggressive Aufbereitungsprozesse nicht beeinträchtigt.

Neben unserer Ebony Beschichtung sind weitere, spezielle Beschichtungsverfahren nach Kundenwunsch möglich.

3D-Koordinatenmessung

Unser 3D-Koordinatenmessgerät ist ein essenzieller Bestandteil unseres Qualitätssicherungssystems. Die leistungsfähige Messtechnik dient zur Produktionsüberwachung von Form- und Lagetoleranzen. Dabei kann sie punktgenau gesteuert werden und ist folglich hochpräzise. Das 3D-Koordinatenmessgerät sorgt für eine dauerhaft hohe und gleichbleibende Messqualität und damit für eine hohe Vergleichbarkeit der Messungen. Dadurch werden mögliche Ungenauigkeiten und kleine Abweichungen frühzeitig erkannt und behoben.

Laserbeschriftung

Beim Laserbeschriften wird mithilfe eines Laserstrahls definiert in die Oberfläche des chirurgischen Instruments eingedrungen. Durch die Beschriftung wird die Rückverfolgbarkeit, im Zuge der Unique Device Identification, für jedes einzelne chirugische Instrument ermöglicht. In Absprache mit unseren Partnern entsteht so eine individuelle Produkt-Kennzeichnung mit Nummerncodes nach den gültigen Normvorgaben.

Ihr Ansprechpartner

Martin Wenzler